Einsatzgebiete

Teleskopförderband Telebelt

 

Retentionsbodenfilter

Dachbegrünung

  • Bis zu fünffachem Materialeinbau bei gleichem Personalbesatz gegenüber Blastechnik!
  • Kostengünstige und höherwertige Substrate in Kippsattelanlieferung!
  • Auch nicht blasbare Substrate werden problemlos gefördert.
  • Enorm verkürzte Bauzeit!
  • Statische – keine mechanische Belastung der Isolierung = klare Gewerketrennung!
  • Punktgenauer und flächiger Einbau in jeder Einbaustärke!
  • Tragschichtenmaterialien, Sande und Traufkiese werden parallel eingebaut!
  • Keine Materialentmischung!

Naturschwimmbäder

Das Einsatzfeld des Telebelt beim Bau von Naturschwimmbädern liegt im Fördern und Verteilen von Materialien für die Abdeckung von Folien und/oder Lehmdichtungen, also auf Flächen, die nicht befahren werden können.

  • Hohe Förderleistungen
  • Dichtheitsprüfung vor Materialeinbau
  • Höhengerechter Einbau ohne großartiges Nacharbeiten
  • Rein statische Belastung der Abdichtung, kein Überfahren, walken usw. (Sicherheit hinsichtlich Gewerketrennung)

Hallenbetonierung

… 600 Maschinen in den USA machen es uns vor …
Gegenüber einer Betonpumpe hat der Telebelt unschlagbare Vorteile:
Kein Schlagen des Endschlauches!

  • Geringe Arbeitshöhe (4,5 m), daher optimal für Hallen und Tunnel!
  • Kein Verflüssiger im Beton nötig! – Selbst nicht pumpbare Betone werden problemlos gefördert.
  • Kein Einsatz von Dichtungsmitteln notwendig!
  • Entmischung und Nesterbildung gehören der Vergangenheit an …
  • Und vor allem: Keine Verstopfungen !!
  • Wirtschaftlich unschlagbar bei Massenbeton!
  • Materialkostenersparnis durch enorm verkürzte Fahrmischerstandzeiten (Entleerungszeit Fahrmischer 1-1,5 m³/Min.)

Arbeitsraumverfüllung

  • Mehr als vierfache Einbauleistung gegenüber Kleingerät oder Kran bei gleichem Personaleinsatz
  • Schlitzverfüllung ab 20 cm Breite
  • Durch Schüttkegel keine Hohlräume und Nester
  • Lagenweise Verfüllung bei gleichzeitiger Verdichtung durch Scharffußwalzen ohne sonst notwendiger Planumsarbeiten!
  • Bei Schlitzverfüllung auch ohne Verdichtung absolut gleichmäßige Setzung!
  • Erst bauen – dann verfüllen!
  • Paralleler, vertikaler Einbau von Drain- und Verfüllmaterial ohne Ziehbleche!
  • Mit Telebelt planen heißt Kosten, Bauzeit und Ärger sparen!

Nützlich zum Verdichten und Schieben von Material an absolut nicht erreichbaren Stellen ist ein Mini-Walzenzug mit Planierschild, wie ihn z.B. die Firma Bomag (Typ BW 124 PDB(T)-3) anbietet.

Lärmschutzwände

  • Saubere, punktgenaue Verfüllung über Schüttkegel! „Fließende Füllung“
  • Keine Hohlräume / Nester / Setzungen
  • Statische Mittelwandverfüllung! – kein Neigen/Verwinden der Wände/Körbe
  • Kein Verbiegen / Beschädigen von statischen Verbindungen durch „stürzende“ Einbaugüter
  • Erheblich weniger oder keine Baustraße erforderlich
  • Einbau schwerer Böden mittels Schaufelseparator möglich!
  • Arbeitsraumhinterfüllung der Lärmschutzwand problemlos möglich!
  • „Materialeinwurf“ bei Kaskadenwänden
  • Kostengünstige Alternative zum Blasverfahren

Kanalbau / Wasserstraßen

Gleisbau

 

Hangsicherung

Beispiel: Telebelt beim Einbau von Schotter in ein Geogitter zur Hangsicherung in Marburg

  • Förderung des Materials auf bis zu 18 m Höhe und 28 m Weite
  • Die Fläche von ca. 1200 m² wurde in 2 Arbeitstagen verfüllt
  • Kein Arbeiten von der Hangtraufe aus notwendig

Hausgärten / Landschaftsbau

  • Schüttguteinbau bis 36 m Reichweite und bis 500 m³/Tag, kontinuierlich und punktgenau
  • Gebäudedurchdringung im Ein- und Ausbauverfahren
  • 2–5 mal größere Ein- und Ausbauleistung gegenüber Standardtechnik (Langarmbagger, Kran, Blastechnik, Dumper etc. ) bei gleichem Personaleinsatz
  • Enorme Bauzeit- und Kostenersparnis durch Einsatzplanung
  • Erst Bauen, dann Verfüllen! … und Neukunden werden Dauerkunden!

Verfüllen von Gabionenwänden

Verfüllung von Gabionenkörben mit Steinen bis 180 mm Körnung durch Telebelt

  • Lagenweiser, höhengerechter Einbau des Materials
  • Keine Beschädigung der Streben durch gleichmäßigen
  • Materialfluss
  • Hohe Einbauleistung mit mehr als 20 m³ pro Stunde

Schiffsverladung

Teichentschlammung

  • wenig Baustraßen erforderlich – geringe Flurschäden
  • Schlammtransport in offenen Kippern durch Zusatz von Sägemehl
  • Blitzblanke Teichreinigung bei Überprüfung der Teichdichtung, Uferausbildung
  • Renovierung der Uferausbildung mit Dernotondichtung und Wasserbausteinen bis 200 mm
  • Teilsanierung mit Quick-Damm Elementen nach System Moses möglich
  • Geplante Verwendung der Schlammmassen:
  • Volumenverringerung nach Ausbluten um > 50 %, ca. 4 Monate meist Verbesserung der Analyse um eine Lagerklasse
  • Durch Aufmischen mittels Schaufelseparator und ca. 20 % scharfem Sand und/oder Kompost als Vegetationsboden für Lärmschutzwände/-wälle mittels Telebelt verdichtungsfrei aufzubringen.
  • sichere Kostenplanung mit Komplettlösung

Katastrophenschutz und Deichbau

Telebelt zum Verfüllen von Tagesbrüchen

Durch die hohe Förderleistung des mobilen Teleskopförderbandes steht mit dem Telebelt eine Maschine zur Verfügung, die in kürzester Zeit große Mengen Beton, Schotter oder auch andere Schüttgüter, transportieren und einbauen kann. Der bis zu 32m ausfahrbare Fördermast ist freitragend und 360° rings um die Maschine schwenkbar.
Die Maschine selber steht damit sehr weit vom Einbauort entfernt und eignet sich daher gut zur Verfüllung von unzugänglichen Stellen.
Die Materialbeschickung kann entweder direkt aus Mischfahrzeugen heraus oder per Radlader bei lose gekipptem Material erfolgen.